Golgi-Schmerztherapie

Therapie auf zwei Säulen

Säule 1: Golgi-Pressur – Nach einer ganzheitlichen Anamnese wird der passende Therapieplan gewählt und anschließend mit der Golgi- Pressur begonnen. Die Methode, die nicht mit bekannten Verfahren wie Trigger-Point-Therapie oder Akupressur verglichen werden kann, erzeugt durch Druck auf das Golgi-Sehnenorgan ein Reset der verkürzten Muskulatur. Der Muskel wird entspannt und verlängert. Der Druck auf die Gelenke bzw. Wirbelsäule wird reduziert. Der Schmerz wird dadurch deutlich reduziert oder verschwindet ganz und das natürliche Bewegungsspektrum wird wieder hergestellt.

Säule 2: Golgi-Dehnung – Um die Golgi-Pressur zu vertiefen und nachhaltig Schmerzfreiheit herzustellen, wird die Golgi-Dehnung durchgeführt. Spezielle Körperübungen erhöhen die Beweglichkeit und schätzen vor Rückverkürzung. Durch die beiden Säulen wird der Druck auf die Gelenke insgesamt vermindert, Schmerzen maßgeblich reduziert oder ganz behoben, die Beweglichkeit deutlich erhöht sowie auch die Nährstoff-Versorgung des umgebenen Gewebes stark verbessert.

Zurück